Anmelden
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
Unsere BLZ & BIC
BLZ21750000
BICNOLADE21NOS

Service-Chat

Können wir helfen?

Fragen Sie jetzt - wir antworten direkt! Lassen Sie sich einfach per Service-Chat beraten! Wir freuen uns auf Sie!

SSL verschlüsselte Übertragung

Umstellung der HBCI-Chipkarte (DDV)

Sicheres Banking durch chipTAN

Umstellung der HBCI-Chipkarte (DDV)

Sicheres Banking durch chipTAN

  • Wechsel auf einen PSD2-konformen Sicherheits­standard
  • Keine Gefahr mehr durch Mani­pulation von übermittelten Daten
  • Entspricht den Sicherheits­empfehlungen des Bundes­amtes für Sicherheit in der Informations­technik

Ihre Vorteile im Detail

Aufgrund der wachsenden Anforderungen an Sicherheit durch die Einführung der Payment Services Directive 2 (PSD2) empfiehlt Ihre Sparkasse Ihnen das neue chipTAN-Vefahren. Zukünftig werden daher keine HBCI-DDV-Verträge mehr angeboten. Die benötigten TANs generieren Sie dabei im chipTAN-USB-Verfahren durch Ihre Sparkassen-Card1 oder eine V-Geldkarte und einen USB-Kartenleser.

  • Auftragsdaten werden zur Überprüfung auf das Display Ihres TAN-Generators übertragen und nur nach Ihrer Bestätigung freigegeben.
  • Das Risiko eines "Echtzeitangriffs", bei dem übermittelte Daten manipuliert werden können, wird durch zusätzliche Kontrolle der Transaktions­daten ausgeschlossen.
  • Die Signatur Ihrer Karte, die durch Ihre Sparkassen-Card oder V-Geldkarte in Verbindung mit dem USB-Karteneleser entsteht, entspricht den Sicherheitsempfehlungen des Bundes­amtes für Sicherheit in der Informations­technik (BSI).

1 Bei diesem Produkt handelt es sich auch im Folgenden um eine Debitkarte.

Wir stellen Ihnen hier die wichtigsten Infos und Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Umstellung Ihrer Software auf das
chipTAN-USB-Verfahren zur Verfügung.

Umstellung von HBCI auf chipTAN-USB in SFirm 4.x Mehr erfahren
Umstellung von HBCI auf chipTAN-USB in StarMoney Mehr erfahren
Kurzanleitung Upgrade Reiner Kartenleser Mehr erfahren
Fragen und Antworten zu chipTAN-USB Mehr erfahren

chipTAN-USB – die optimale Ergänzung zur Finanz-Software

Wenn Sie für Ihr Banking am Computer eine Finanz-Soft­ware nutzen, dann ist das neue Verfahren chipTAN-USB gut für Sie geeignet. Sie erstellen Signaturen einfach mit Ihrer Sparkassen-Card und einem USB-Karten­leser am PC und genießen dabei hohe Sicherheit.

Ihr Konto muss für das Online-Banking freigeschaltet sein. Zudem brauchen Sie Ihre Sparkassen-Card oder eine konto­ungebundene Karte und einen USB-Karten­leser, den Sie im Sparkassen-Shop bestellen können. Die Berechnung der Signatur auf der Karte entspricht der aktuellen Sicherheits­empfehlung des Bundes­amtes für Sicherheit in der Informations­technik (BSI).

Lesegeräte für chipTAN-USB

Für die Nutzung des chipTAN-USB-Verfahrens benötigen Sie einen aktuellen Chipkartenleser. Mit folgenden Modellen können Sie dieses Verfahren nutzen:

  • tanJack USB
  • cyberJack® one


Folgende Chipkartenleser benötigen eventuell eine Aktualisierung:

  • cyberJack® secoder
  • cyberJack® RFID standard
  • cyberJack® RFID komfort


Auf folgender Internetseite können Sie die Lesegeräte aktualisieren und bekommen weitere Informationen: www.reiner-sct.com. Falls Sie noch keines der Geräte besitzen, können Sie diese im Shop erwerben.

i